FAMILIE & GESCHICHTE

Das Weingut Fitz-Ritter kann wie kaum ein anderes noch bestehendes pfälzer Weingut auf eine bewegte Historie zurückblicken. Es blieb seit der Erbauung immer in der gleichen Familie und wird heute in der neunten Generation von der Familie Fitz geführt.

Johannes Fitz, der durch seine Beteiligung am Hambacher Fest 1832 die Zeit des Vormärz entscheidend prägte, folgten weitere Vorfahren als Abgeordnete im ersten deutschen Parlament. Johann Fitz, der in Berkeley (Kalifornien) studierte, übernahm das Weingut 2007 von Konrad Fitz, der mit seiner Frau Alice den Betrieb in den letzten 40 Jahren zu internationaler Anerkennung verhalf.

Zitat_Winzerlied.jpg

"Wir wohnen in dem schönsten Land auf Erden, von Gottes Segen voll; Doch müssen wir noch all zu Bettlern werden, Durch den verdammten Zoll!" - Vers aus dem 1832er Winzerlied.

WELTGEWANDT UND
TROTZDEM BODENSTÄNDIG

Eine Konstante bei Fitz-Ritter ist der Blick über den Tellerrand, ohne die eigenen Wurzeln zu vergessen. „Unsere Vorfahren reisten schon immer um die ganze Welt. Nur so kann man ein Feingefühl für das Regionale und Lokale entwickeln“, sagt Johann Fitz.